Kredite für junge Leute

Junge Leute haben es nicht leicht, Kredit von der Bank zu bekommen. Die Bonitätsbeurteilung richtet sich weit überwiegend nach dem Arbeitseinkommen. Und das ist während der Ausbildung oder durch einen Nebenjob während der Schulzeit oder im Studium erstens gering und zweitens auf längere Sicht unsicher. Außerdem wird es durch laufende Kosten aufgezehrt – Handy-Verträge sind heute die Hauptursache für Überschuldung bei Jugendlichen. Minderjährige können rechtlich gesehen ohnehin keinen gültigen Kreditvertrag abschließen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bankgeschäften ist für die Aufnahme eines Kredits ist bei unter 18-jährigen nicht einmal die Zustimmung der Eltern ausreichend: Genehmigt ein vormundschaftliches Gericht die Kreditaufnahme nicht, ist das Geschäft unwirksam.

Kreditmöglichkeiten für berechtigte Wünsche

Die erste Lektion, die ein junger Mensch in Gelddingen lernen muss, ist Kostendisziplin. Kreditaufnahme sollte die Ausnahme sein. Das gilt für den Dispo auf dem Girokonto, der nebenbei gesagt auch sehr teuer ist und seine Funktion als Notgroschen verliert, wenn das Konto ständig im Minus ist. Das gilt aber ebenso für Teilzahlungskäufe, selbst wenn sie zinslos sind. Erstens muss man auch bei scheinbar kostenlosen Finanzierungen auf Nebenkosten wie Konto- oder Kartengebühren oder eine obligatorische Ratenschutzversicherung achten. Zweitens verliert man sehr leicht den Überblick über die Summe der Verpflichtungen und die Fälligkeitstermine. Ein Ratenkredit ist die am wenigsten kritische Lösung, denn durch eine richtige Wahl der Laufzeit lässt sich die Monatsrate dem verfügbaren Budget anpassen. Kreditrechner im Internet erlauben ein Durchspielen der verschiedenen Möglichkeiten. Tipps dazu gibt das kostenlose E-Book von www.ratenkreditvergleichen.com. Ratenkredite eignen sich besonders zur Umschuldung anderer Darlehen, indem man viele kleine Beträge ersetzt durch einen Betrag, der zu den Einkünften passt.

So können junge Leute die Bank überzeugen

Eine Möglichkeit, um in jungen Jahren zum Kredit zu kommen, ist die Verkürzung der Laufzeit, sodass der Kredit zum Beispiel bis Ausbildungsende getilgt ist. Auf das Bestehen der Prüfung und eine Übernahme kommt es dann nicht an. Allerdings bedeutet eine kurze Vertragsdauer höhere Raten. Scheitert die Laufzeitverkürzung daran, muss eine Kreditsicherung her. Das kann eine Sache sein, zum Beispiel die Sicherungsübereignung des Fahrzeugs beim Autokauf, oder eine solvente Person, zum Beispiel eine Bürgschaft der Eltern bei einem Studienkredit. Schließlich gibt es auch noch die Förderbank KfW. Aus dem Bildungskredit werden für zwei Jahre bis zu 300 Euro monatlich ausgezahlt. Die Hälfte des Geldes, also bis zu 3.600 Euro, ist auch als Einmalzahlung erhältlich. Die variablen Zinsen orientieren sich am Interbankenzins in der Eurozone und liegen aktuell deutlich unter einem Prozent.