Girokonto für JugendlicheGirokonto für Jugendliche

Der bargeldlose Zahlungsverkehr ist heute gängige Praxis. Wichtig ist deshalb, dass schon Jugendliche ab einem Alter von etwa 12 Jahren an die Themen Kontoführung, bargeldloses Zahlen und Kontoverwaltung herangeführt werden. Mit einem eigenen Girokonto für Jugendliche, das genau auf den Bedarf junger Leute ausgerichtet ist, ist dies möglich.

Was zeichnet das Girokonto für Jugendliche aus?

Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Bankkonto um ein klassisches Girokonto. (Online-)Überweisungen vom Konto, Bargeldabhebungen und auch Überweisungen auf dieses Konto sind wie beim klassischen Girokonto möglich. Der Haupt-Unterschied, der sich zum klassischen Girokonto ergibt, das auch von Erwachsenen genutzt wird, liegt darin, dass das Konto für Jugendliche als reines Guthabenkonto angelegt ist. Ein Dispositionskredit wird hier nicht eingeräumt. Zudem kann ein Jugendkonto bei den meisten Banken bis zum Ende der Berufsausbildung kostenlos geführt werden. Für die Eröffnung müssen beide Erzeihungsberechtigten ihr Zustimmung erteilen.

Welchen Sinn macht dieses Konto?

Üblicherweise zahlen Eltern auf das Konto das Taschengeld für die Kinder ein. Damit soll erreicht werden, dass der Jugendliche einen Umgang mit dem Geld lernt und nicht dazu geneigt ist, das bar ausgezahlte Taschengeld sofort und unüberlegt auszugeben. Das Taschengeld ist damit nicht direkt verfügbar und es müssen genaue Überlegungen angestellt werden, ob Bargeld abgeholt oder mittels Überweisung eine Zahlung getätigt wird. Über den Online-Kontobereich kann der Jugendliche seine Finanzen im Blick behalten.

Die Geldkartenfunktion beim Girokonto für Jugendliche

Auch beim Girokonto für Jugendliche ist auf der Kontokarte eine Geldkartenfunktion vorgesehen. Der Jugendliche kann hier also eine Aufladung vornehmen und mit dem aufgeladenen Guthaben Zahlungen tätigen oder aber Geldabhebungen vornehmen. Wichtig ist, das richtige Konto für den Zweck auszuwählen Das Vergleichsportal 9Brands bietet die Möglichkeit, das passende Girokonto für Jugendliche zu finden. Der Vergleich der Leistungen einzelner Anbieter macht es einfach, die richtige Wahl zu treffen. Eltern sollten nicht nur darauf achten, dass für die Kontoführung keine Gebühren anfallen, es ist auch wichtig, dass Automaten zur kostenlosen Bargeld-Abhebung in Wohnortnähe zur Verfügung stehen. Sinn macht normalerweise auch eine Prepaid-Kreditkarte, mit der das Kind auch im Ausland kostenlos Geld abheben oder bezahlen kann. Manche Banken bieten für Guthaben auf Jugendkonten sogar Zinsen an, wenn auch in sehr niedriger Höhe. Ab welchem Alter das Konto eröffnet werden kann, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Für die Eröffnung müssen in der Regel beide Elternteile sowie das Kind ihre Ausweispapiere vorlegen.